Dekoration, DIY

Geschenke verpacken – kreativ und nachhaltig

Es ist die schönste und gleichzeitig stressigste Zeit im Jahr: Der Advent. Warum also nicht etwas von dem Stress verringern und sich jetzt schon Gedanken über die Geschenksverpackungen machen? Ich persönlich verbringe immer viel zu viel Zeit damit die perfekten Geschenke zu finden und mache mir dann gar keine Gedanken mehr über die Verpackungen. Schon öfter als ein paar mal kam es vor, dass ich am Heilig Abend erkennen musste, dass ich nicht einmal daran gedacht hatte Geschenkspapier zu besorgen. Ich habe hier für euch die Lösung dass ihr gleichzeitig hübsch, persönlich und dazu noch nachhaltig verpacken könnt ohne auch nur einen Cent für Geschenkspapier auszugeben!

Was brauchst du?

Stoffreste, Naturmaterialien, Papier und los gehts

Ich wollte für die Geschenksverpackungen ausschließlich Materialien verwenden, die ich schon in der Wohnung hatte und die nicht aus Plastik bestehen – also machte ich mich auf die Suche und fand folgendes:

  • Stoffreste (grauer Stoff mit Punkten)
  • Spitze
  • einen Papier-Sack
  • Zimtstangen und getrocknete Orangen
  • kleine Holzsterne aus einer Deko-Packung
  • Bast bzw Geschenksband (aus Papier)

So und jetzt geht es ans Verpacken

 

1) Stoff und Spitze

Geschenk verpackt mit Stoffresten

Die eine Hälfte mit Stoff verzieren und die andere frei lassen, dass das braune Papier noch schön zu sehen ist. Zum Verbinden der Teile ein Stück Spitze nehmen, das verdeckt auch gut die abgeschnittene Seite des Stoffes!

 

2) Orangen und Zimt

Geschenk verpackt mit Naturmaterialien

Mit einer Heißklebepistole kann man gut Naturmaterialien wie getrocknete Orangen oder Zimtstangen am Geschenk anbringen, mit etwas Spitze und Geschenksband aufpeppen und fertig!

 

3) Stoff und Holzstern

Holzsterne zum Dekorieren verwenden

Bei dieser Version nimmt man wieder etwas vom Stoff als Hintergrund, schnürt das Geschenk noch mit dem Band zu und zum Verzieren kommt ein kleiner Holzstern hinzu (Heißklebepistole bietet sich hier wieder an). Der Holzstern war Teil einer kleinen Deko-Mischung die ich bei DEPOT gefunden habe.

 

4) Papier auf Papier

Papier-Christbaum

Mit weißem Papier kann man das Geschenk sehr leicht verzieren und braucht nichts weiter als..ja richtig – Papier! Hier habe ich aus ein paar unterschiedlich langen Streifen einen Christbaum geklebt- natürlich sind bei dieser Verpackungs-Art der Kreativität wie immer keine Grenzen gesetzt.

 

Weitere Tipps für nachhaltiges Verpacken:

Packpapier oder auch aufgeschnittene Papier-Einkaufssäcke sind eine schöne und natürliche Art Geschenke kreativ zu verpacken und gleichzeitig der Umwelt etwas gutes zu tun. Wie man sieht, kann man aus einem einfachen braunen Paket mit den kleinsten Tricks eine hübsch verpackte Weihnachtsfreude zaubern. Das Papier kann auch gut dazu verwendet werden, die Weihnachtsgrüße daraufzuschreiben ohne eine zusätzliche Weihnachtskarte besorgen zu müssen.

Ebenso eignen sich Gläser in verschiedenen Größen als Verpackungsmaterial. Bei den Gläsern kommt es natürlich darauf an was man verschenkt: Wie wäre es denn mit einer Backmischung, einem Spa-Paket im Glas oder einer selbst gemachten Kerze?

Die vermutlich geschickteste Verpackung was das Nachhaltig-Sein angeht ist das Geschenk im Geschenk – Kleinigkeiten für die Küche in ein hübsches Geschirrtuch verpacken, Babyspielzeug in eine Stoffwindel oder wie wäre es mit einem Gläschen Badesalz in ein kleines Handdtuch gewickelt?

Das war’s auch schon mit meinen Ideen und Anregungen zum Geschenkeverpacken, vielleicht konnte ich euch ja ein wenig den Stress aus der Vorweihnachtszeit nehmen!

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.